Bugsammlung

Aus TTT Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Bugsammlung befinden sich bekannte und mögliche Probleme - speziell in Verbindung mit unserem Repository.

ArmA

Wind

Der Wind muss in einer Mission festgelegt werden (manuel überschrieben/manual override). Ansonsten herschen Orkanböen, wodurch die Bäume tanzen. [TODO Nachweis]

Backpack on Chest

ACE Gun Bags

Werden ACE Gun Bags mit Inhalt befüllt, darf der Rucksack bzw. die Waffentasche nicht auf dem Bauch geschnürt werden. Ansonsten geht der Inhalt verloren.

Mods

(NH90 & EC635)

Wird mehr als ein NH90 platziert, stürzt Arma ab bzw. lädt die Mission nicht mehr durch.

UK3CB

LMG

- Teile der Waffe schweben in der Luft

- Visier beim Reinzoomen schräg moddeliert

- Magazin Nachladebug der einzelnen Patronen

ALIVE

IED Modul wirft massive fnc- Errors.

IED´s werden gespawnt aber explodieren nicht.

Un-kategorisiert bzw. nicht zuzuordnen

  • NH 90 hat fehlerhaften Sound. Sound bricht ab bzw bleibt Hängen. Wie eine olle CD.

ACE in Verbindung mit unserem Repo

Pylonen Setting

Sowohl mit Ares als auch unter dem ACE Pylon Setting Utility Modul des Zeus als auch bei der Standard Arma-Vanilla-Menü-Variante kommt es dazu, dass alle oder der großteil der Waffenpylonen dem Piloten zugeordnet werden (dies wird auch mit dem Lenkradsymbol deutlich). Die Folge ist, dass der Bordschütze nicht auf entsprechend ausgerüstete Waffen zugreifen kann und der Pilot wiederum mit den z.B. Lasergelenkten Waffen nichts anfangen kann.

Wiederholtes neu ausrüsten behebt manchmal den Fehler. Dieser Fehler tritt da auf, wo es 2 Besatzungsmitglieder gibt (Schütze/Pilot). Bei z.B. dem KA-50 Einsitzer kann dies nicht passieren. Es ist Mod-übergreifend, CUP, RHS,... auch Vanilla Helis z.T.

Getestet sowohl im Editor als auch auf unserer Testmap auf dem Multiplayer Server.

Dies tritt nur mit unserem gesamten Repo auf.

Lädt man die Mods einzeln + CBA tritt diese Fehlzuordnung nicht auf.

(Beispielbild folgt noch)

Jets DLC Kompatibilität

Zusammenfassung der Situation der Funktion einiger Mods seit Arma 3 Jet DLC Update

Stand TTT-Repo 24.02.2018

Arma Stand 1.80.143869

Legende

+ positiv

- negativ

~ neutral, evtl. gewollt

Vanilla Helis

Alle funktioniern wie sie sollen.

DAGR: Drahtgelenkt, ohne weitere Hilfsmittel direkt ins Ziel lenkbar, bei Hitzesignatur ebenfalls aufschaltbar, zusätzlich noch auf internen oder externen Laser aufschaltbar - gleiches Ergebnis wie per drahtgelenkt

ACE

Änderungen

Mit ACE ändern sich neben den Namen auch einige Systeme bei Luftfahrzeugen. So bekommt der AH-99 "Blackfoot" einen Bordlaser den er sonst nicht hat.

Hiermit ist gewährleistet, dass die AGM-114 Hellfire [ACE] verwendbar werden.

AGM 114-Varianten

AGM-114K [ACE] - Tandemhohlladung, lasergelenkt. Ein Aufschalten des Laserpunkts ist nicht nötig, es gibt auch hierbei nicht den typischen "Raute"-Lock

AGM-114N [ACE] - Thermobarer Sprengkopf, lasergelenkt. Ein Aufschalten des Laserpunkts ist nicht nötig, es gibt auch hierbei nicht den typischen "Raute"-Lock

Achtung! Da hier keine Aufschaltung des Lasers nötig ist, funktionert der Suchkopf autonom. Dies bedeutet, dass z.B. ein FAC ein Ziel belasern kann während der Heli sich bis zu 6 KM entfernt (Reichweite der Rakete) befinden kann und seine Waffe ohne Line-Of-Sight (aber grob in Himmelsrichtung des Ziels) abfeuern kann. Die Rakete sucht sich automatisch den nächsten Laserpunkt. Es sollten daher auch nicht mehrere Laser aktiv sein. Dies ist ein sehr mächtiges Werkzeug, bei der außerhalb jeglicher Gefahr operiert werden kann.

Erkennbar wird dies jeweils am angezeigten Modus:

LOAL - Lock On After Launch: Rakete ist autonom zielsuchend wie oben beschrieben

LOBL- Lock On Before Launch: Rakete wird auf spezifischen eigenen oder externen Laserpunkt aufgeschaltet

CUP Helis

AH-64 Apache (US Army)

ß+ aktives Radar

Achtung! seit Einführung des änderbaren Loadouts (Pylons Settings) ist dieser Heli standardmäßig mit ungelenkten 4 x 7 Hydra LAU ausgestattet.

Ausrüstbar unter Anderem mit der AGM-114L und AGM-114K Variante.

Die L-Variante ist auf erkannte Radarsignaturen aufschaltbar. Radar muss aktiv sein um Ziel zu bekämpfen.

Die K-Variante ist auf den Bordinternen Laser aufschaltbar und somit auf alle Ziele wirksam (aktives lenken der Missile ins Ziel möglich). Aufschalten auf externen Laser (z.B. UAV) möglich. Aktives Radar nicht nötig um Ziele zu bekämpfen.

Fazit: voll einsatzfähiger Heli, wenn entsprechendes Loadout im Editor, per Zeus oder per Skript erfolgt ist!

AH-1 Apache (Britisch Armed Forces)

gleich wie bei AH-64 (US Army), siehe oben

Fazit: voll einsatzfähiger Heli, wenn entsprechendes Loadout im Editor, per Zeus oder per Skript erfolgt ist!

AH1-Z "Cobra" (US Marines)

~ kein aktives Radar, vermutlich realitätskonform.

L-Variante ist auf erkannte Radarsignaturen aufschaltbar. Somit hier nicht zweckdienlich die L-Variante auszurüsten da unbrauchbar ohne Radar.

K-Variante wie gehabt wirksam.

Fazit: voll einsatzfähiger Heli, wenn entsprechendes Loadout im Editor, per Zeus oder per Skript erfolgt ist!

CH-53 Super Stallion

Die Varianten E & G zerstören sich bei Aktivierung des Advanced Flightmodels regelmäßig selbst. In Briefings sollte vermerkt werden, das Flightmodel auf Standard zu lassen bzw. umzustellen.

KA-50 (AT)

+ 9K121 Vikhr Raketen funktionieren drahtgelenkt.

+ Praktikable Kamera für targeting, da man sowohl Pilot als auch Schütze ist

- sehr schwierig zu Zielen mit ungelenkten Raketen bzw. Bordkanone. Kein HUD Hinweis (überhaupt fehlen bei dem Modell selbst rudimentäre animierte Navigationsmittel), CCIP nur über Kamera sichtbar, dann muss aber Helisteuerung von der Maus umgelgt werden (da Maus standardmäßig die Kamera steuert und somit die Flugsteuerung überschrieben wird - man kann dann gerade noch grob mit WASD den Heli steuern, so aber kein Fein-Targeting mehr hinbekommen) Es ist jedoch möglich, etwas kompliziert, die Steuerung des Fluggeräts auf der Maus zu lassen und die Kamera Steuerung auf einen weiteren Controller mit Steuerkreuz zu legen. Somit ist dann feine Kamera- sowie Fluggerätsteuerung möglich.

Fazit: einsatzfähiger Heli mit optischem Nachteil (teils sehr verwaschene Texturen), technisch aber ok, mit gewöhnungsbedürftiger Waffenführung.

KA-52

+ 9K121 Vikhr Raketen funktionieren drahtgelenkt.

Da Pilot und Schütze unabhängig, ist das Problem mit dem CCIP nicht so erheblich, hier kann sich der Schütze auf das Zielen konzentrieren während der Pilot nach angaben des WSO steuern kann.

~ Etwas gewöhnungsbedürftig ist, dass das CCIP nicht mit dem Fadenkreuz in der Schützen Kamera übereinstimmt. Ist aber funktional.

Fazit: besser auf RHS Modell zurückgreifen für KA-52

UK3CB BAF Helis

AH-1 Apache BAF

~ Hellfire AGM 114L auf alles aufschaltbar (Signatur kalt & warm)

+ Hellfire AGM 114N (Thermobar) auf Laser aufschaltbar

Waffen nicht per Pylonensetting austauschbar, dafür aber genügend Varianten (AT/CAS/Suppression) für alles Einsatzzwecke vorhanden.

Fazit: voll einsatzfähiger Heli.

Hellcat BAF

gleich wie oben beschrieben (bei AH-1)

Fazit: voll einsatzfähiger Heli, wenn entsprechendes Loadout im Editor, per Zeus oder per Skript erfolgt ist!

RHS Helis

AH-64D Apache

+ aktives Radar

+ Gun <3Km Wirkungsbereich, manuell und auto elevation per Laser, Gun wirkt etwas schwach, selbst gegen ungepanzerte Ziele, Streuung enorm groß

4 Verfügbare Hellfire Varianten:

114K - Tandemhohlladung, durch Bordeigenen oder externen Laser aufschaltbar und manuel ins Ziel lenkbar.

114L - Tandemhohlladung, radargelenkte Variante, typische fire-and-forget Missile. Auf alle per Radar erkannten Ziele anwendbar. Achtung: für Helis ohne Radar natürlich unnütz!

114N - Thermobarer Sprengkopf, durch Bordeigenen oder externen Laser aufschaltbar und manuel ins Ziel lenkbar.

114M - Splittersprengladung, durch Bordeigenen oder externen Laser aufschaltbar und manuel ins Ziel lenkbar. Hat eine seltsame Flugkurve (schlängelt) und trifft oftmals nicht punktgenau.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/AGM-114_Hellfire

SALH:

Durch Bordeigenen oder externen Laser aufschaltbar und manuel ins Ziel lenkbar. Umgebaute FFAR Raketen welche somit gelenkt sind.

Achtung! Der Aufschaltwinkel der SALH ist nur sehr gering von der Fluggerät Längsachse abweichend.

Achtung! Alle Hellfire Missiles von RHS sind etwas schwachbrüstig bzw haben zu geringe Waffenwirkung (auch die Bordkanone) und man kann teilweise nicht mal einen IFRIT mit einer Rakete zerstören. Getestet an ungepanzerten Zamak, Ifrit und gepanzerten Tempest (Vanilla) <- Dieses Phänomen ist nur mit unserem gesamten Repository rekonstruierbar. Unter RHS only funktioniert alles einwandfrei!

Achtung! Manchmal hat der Pilot die Hoheit über die Waffensysteme während der Co-Pilot weiterhin über den bordintegrierten Lasermarkierer verfügt. Hier muss die Waffensteuerung wieder auf den WSO übergehen <- Dieser Fehler ist nur mit unserem gesamten Repository und unbeständig rekonstruierbar. Unter RHS only funktioniert alles einwandfrei!

AH-1Z Cobra

gleich wie oben beschrieben (bei AH-64D)

Mi-28N

+ funktioniert wie er soll (9M120M manuell gelenkte, optisch gesteuerte Raketen, keine Aufschaltung nötig )

Fazit: voll einsatzfähiger Heli

Ka-52

+ funktioniert wie er soll (9M120M manuell gelenkte, optisch gesteuerte Raketen, keine Aufschaltung nötig)

Fazit: voll einsatzfähiger Heli

Achtung! Auch hier empfinde ich die Raketen als etwas schwach.

BW Helis

UH-Tiger alle Varianten

+ Waffen funktionieren wie sie sollen

- kein aktives Radar

- keine Unterstützung der left/right Panels (Missile Cam, Gunner Cam, etc)

Fazit: voll einsatzfähiger Heli

TTT Helis

AH-64D Apache

~ baut auf RHS Mod auf, gleiches wie unter RHS beschrieben

BW Tiger

+ Waffen funktionieren wie sie sollen

- kein aktives Radar

- keine Unterstützung der left/right Panels (Missile Cam, Gunner Cam, etc)

Fehlermeldung Tiger.png

- Black Box mit Fehler poppt immer wieder auf, zeigt Script Code an mit Sleep 60 usw usw. Siehe Bild

Cap Animation

USSOCOM

MELB Little Bird H-Variante

+funktioniert wie er soll.

Neue Änderung: es gibt nur noch eine Variante welche aber per Pylonensystem ausrüstbar ist.

Achtung! Manchmal hat der Pilot die Hoheit über die Waffensysteme während der Co-Pilot weiterhin über den bordintegrierten Lasermarkierer verfügt. Somit sind alle gelenkten Waffen an diesem Heli unbrauchbar, da man aus Pilotensicht nicht auf den Laser aufschalten kann. Hier muss die Waffensteuerung wieder auf den WSO übergehen. Warten auf Fehlerbehebung. <- Dieser Fehler ist nur mit unserem gesamten Repository rekonstruierbar. Unter RHS only funktioniert alles einwandfrei!

Fazit: nicht voll einsatzfähiger Heli

TFAR 1.0

Bestätigte Probleme

GitHub Issues

Mögliche Probleme

Individuelle Probleme

Spielerische Probleme

Fahrzeuge

M1128

Besatzung

  • Commander
  • Gunner
  • Driver

Problem: Commander hat keine frei Kamera, sieht nur in die selbe Richtung wie Schütze - zusätzlich aber nicht so weit (Nahbereich)