Helikopter fliegen

Aus TTT Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Baustelle.png Work in Progress:
Diese Seite befindet sich noch im Aufbau. Informationen können fehlen, unvollständig oder veraltet sein. Bevor du Änderungen vornimmst, sprich dich bitte mit dem aktuellen Autor oder der Leitung ab!
Vielen Dank.

Basics

  • Größe vom Helikopter richtig einschätzen
  • Motorleistung kennen
  • Bewaffnung kennen
  • Agilität (Wende Fähigkeit, Geschwindigkeiten, …)
  • Fahrwerk, Laderampe, Seitentüren
  • Seilinteraktion und Bodenkamera
  • Beleuchtung

Vor dem Start

  • Maschine startklar? (Munition, Treibstoff, alle Komponenten grün, Einsatzbereitschaft melden)
  • Team an die Positionen einweisen, Feuerbefehle durchgehen, Manöver abklären
  • Karte anschauen (5-Liner bzw. 9-Liner auswerten, Anflug auf Karte eintragen)

Das Fliegen

Startphase

  • Motor an und benötigte Drehzahl abwarten
  • Bei Alarmstart Mindestdrehzahl und Eigenrotation beachten
  • Luftkisseneffekt und plötzliche Windböen beachten und ausgleichen

Flugphase

Tiefflug / Konturenflug

  • Gefahr durch Kleinkaliber und Großkaliber
  • Gefahren können erst spät erkannt werden und die Sicht ist eingeschränkt → Langsamere Reaktionsgeschwindigkeit
  • Gefahr durch Hindernisse (Stromleitungen, Türme, Bäume, …)
  • Mentales Kartographieren des Geländes (Vorrausschauend fliegen)
  • Wenig Reaktionszeit im Schadensfall

Hochfliegen

  • Gefahr durch Raketen und Großkaliber
  • Keine Gefahr durch Hindernisse
  • Mehr Übersicht
  • In Gefahrensituationen oder Schadensfall genug Reaktionszeit

Landephase

  • Geschwindigkeit, Höhe, Richtung anpassen
  • Gelände nach Rauchmarkierungen, Hindernissen, Feinden scannen
  • Das Gelände rund um die LZ einprägen
  • LZ-Größe checken und die Besatzung nach Hindernissen fragen
  • Luftkisseneffekt und plötzliche Winde beachten

Allgemeines

  • Auf Winde konzentrieren und reagieren (Rotor Lib / Advanced Flightmodel)
  • Gelände nach Bedrohungen und Hindernissen scannen
  • Regelmäßig Karte, Kompass, Flugrichtung, Höhe, Geschwindigkeit und ggf. Abstand kontrollieren
  • Mentales Kar­to­gra­phie­ren des Geländes (Vorrausschauend fliegen)

Verhalten bei Feindkontakt

Kleinkaliber

Ca. <12mm

Großkaliber

Ca. >12mm

Raketen

laser-, infrarot- und hitzegelenkt

Bedrohungsgrad Relativ ungefährlich Sehr gefährlich Sehr gefährlich
Lösung
  • LZ smoken
  • Nach Lokalisierung abdrehen
  • Jinking (Hin und her wanken)
  • LZ smoken
  • Nach Lokalisierung abdrehen
  • Jinking
  • ECM/Flares zünden
  • Rakete lokalisieren und im rechten Winkel dazu abdrehen
  • Höhe verlieren um erneutes Aufschalten zu verhindern

Bei Feindlichen Luftfahrzeugen muss sich die Frage gestellt werden, ob ich dieses angreifen kann oder direkt abdrehe. Das hängt davon ab, wie ich bewaffnet bin und wie das gegnerische Luftfahrzeug.

Verhalten bei Schäden

Generell gilt, entspannt bleiben nicht in Panik verfallen. Falls jemand in Funkreichweite des Flugfunkes ist, den Schaden durchgeben sodass andere rechtzeitig Reagieren können.

Heckrotor

  1. Höhe gewinnen
  2. “Ein Flugzeug werden” dies bedeutet, dass der Helikopter solange nach vorne geneigt wird, bis er wie ein Flugzeug gerade fliegt.
  3. Daraufhin wird der Helikopter wie ein Flugzeug gelandet. Es muss jedoch auf die Geschwindigkeit beim Aufsetzen geachtet werden.

Hauptrotor

Vorraussetzung für eine erfolgreiche Landung ist, dass die Rotorblätter noch vorhanden und intakt sind, dann können folgende Schritte befolgt werden:

  1. Den Schub der Maschine voll zurücknehmen
  2. Der Rotor wird automatisch in die Eigenrotation verfallen
  3. Kurz vor dem Aufprall des Helikopters auf dem Boden wieder voll Schub geben

Tank

Hier stellt sich eigentlich nur die Frage ob der Tank selbstverschließend ist. Danach richtet sich dann auch die Dringlichkeit nach dem Landen des Helikopters.

Andere Systeme

Alle anderen Systeme wie Instrumente oder auch der Haken zum Slingloading sind nicht Flugrelevant und somit nicht interessant.

Funken beim Fliegen

  • Funkgeräte checken (Frequenzen einstellen, anmelden)
  • Alle Schritte melden und wichtige Informationen mitteilen (Taxiway, Liftoff, Touchdown, anmelden im Luftraum, Schäden an der Maschine, Notlandung,…)
  • Funkkontakt zu Bodenpersonal vor der Landephase zum Einweisen an der LZ
  • Multitaskingfähigkeit zum Hören und funken auf mehreren Frequenzen

Übungsmissionen