Missionsbau Workflow im TTT

Aus TTT Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grundlegendes

Missionsbau Workflow im TTT

Zu jeder Mission gehört ein Briefing.

Grundsätzlich unterscheiden wir im TTT zwischen zwei verschiedenen Arten von Missionen:

  • [Coop] / [Coop+] / [TvT]: Werden fest durch den Eventmanager geplant.
  • [Pool]: Diese Missionen können durch Stammspieler im entsprechenden Forum spontan angesetzt werden.

Jede Mission wird durch das Qualitätsmanagement (QM) geprüft und kann erst nach Freigabe durch das QM gespielt werden.

Planung

Bevor ihr mit der Planung eurer Mission anfangt, solltet ihr euch mit den Missions-Richtlinien des TTTs vertraut machen:

  • [Coop] und [TvT] Missionen haben eine Obergrenze von 55 Spielern, bei [Pool] Missionen sind es 30. Siehe Grundsätze und Regeln.
  • Es dürfen nur Mods aus TTT_standard verwendet werden.
  • Kein Sprachenzwang innerhalb einer Mission (z.B: „Es darf nur Englisch gesprochen werden“).
  • Man muss sich an die Grundlagen der TTT-Truppstruktur halten, siehe hierzu Truppenordnung. Im Zweifelsfall das QM oder die Leitung fragen.

Der Missionsbau und das Briefing

Nun könnt ihr mit dem eigentlichen Missionsbau beginnen. Wichtig hierbei:

Bei eurem Briefing sind deiner Kreativität fast keine Grenzen gesetzt, achtet Bitte auf:

Des Weiteren werde häufig folgende Fehler gemacht:

  • Zu viele Einheiten werden gesetzt
  • Bei Objekten wie z.B. Sandsäcken wird die Simulation nicht deaktiviert oder können ein "Simple Object" sein (im Eden-Editor auswählbar)
  • Fehler bei Änderungen an den ACE-Medic Modulen

Der Missionscheck

Ihr seid mit eurer Mission inklusive Briefing fertig und wollt diese jetzt auf dem Server spielen? Vorher muss eure Mission vom Qualitätsmanagement (QM) begutachtet und abgesegnet werden. Dazu benutzt ihr das Projektmanagement und erstellt einen neue Aufgabe (Issue), die ihr dem Benutzer QM zuweist.

Das QM wird eure Mission und das Briefing überprüfen. Wenn das QM die Mission für technisch einwandfrei erklärt (Technik: OK) und das Briefing freigibt (Briefing: OK), folgt als letzter Schritt der Betatest.

Betatest bedeute, dass die Mission auf dem Test-Server überprüft wird. Hierbei werden unter anderem Trigger, Skripte, Loadouts und das Verhalten der KI kontrolliert. Dieser Betatest wird vom Missionsbauer durchgeführt. Wenn man mehrmals Missionen baut, kann man beim QM Login-Daten anfordern, um selbstständig Missionen auf dem FTP hochladen zu können.

Wenn alles optimal läuft, ist eure Mission nach dem ersten Betatest freigegeben.

Abschluss

Wenn eure Mission, inklusive Briefing, vom QM freigegeben wurde, wird sie von dem Test-Server auf den Event-Server verschoben und in den offiziellen Missionspool aufgenommen. Des Weiteren wird das Briefing in das entsprechende Forum verschoben.

Ist die Mission offiziell freigegeben, wird sie an den Eventmanager weitergegeben und dieser trägt diese nach Bedarf in den Kalender ein. Solltet ihr einen Terminwunsch haben, schreibt diesen bitte in die Aufgabe (Issue) (z.B.: „Ich kann nur am Freitag, also bitte nur freitags Ansätzen“).

Sonstiges

Solltet ihr irgendwelche Fragen haben, wendet euch einfach an das QM.

Außerdem könnt ihr euch an das PR-Management wenden, wenn ihr etwa ein schönes Titelbild für das Briefing haben wollt.

Weiterführende Links