Streamen im TTT

Aus TTT Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verwendung und Copyright

  • Diese Anleitung und alle mitgelieferten Vorlagen sind im Auftrag des TTT durch das PR-Team erstellt worden.
  • Das Weitergeben an Dritte ist strengstens untersagt.
  • Das Verwenden bei eigenen Streams, sowie mit [Extern] gekennzeichneten Events ist ebenfalls nicht gestattet.
  • Außerdem wird darum gebeten die nachfolgenden Schritte so genau wie möglich zu befolgen um ein einheitliches Erscheinungsbild des TTT gegenüber Außenstehenden zu gewährleisten.
  • Keine eigene Musik oder fremde Inhalte in die Streams einbauen!!!

Stream Dateien

Sämtliche Dateien für einen einheitlichen Stream werden vom TTT gestellt und sind zum Download verfügbar unter:

https://cloud.monclefu.de/index.php/s/F8eoCe2oN62WQex

Regeln

  • Die Gespräche vor und nach der Mission (AAR) sind nicht zu streamen (Wartebildschirm und Mikro aus)
  • Einsteiger-Events sowie Trainings dürfen nicht gestreamt werden
  • Falls jemand innerhalb des eigenen Trupps nicht mit dem Streamen einverstanden ist, sollen sich zunächst sich die beteiligte Person und der Streamer einig werden. Falls dies nicht geschieht, trifft ein anwesendes Mitglieder der Leitung, falls keines anwesend ein Manager oder falls auch keiner Manager anwesend ist die OPL, eine sinnvolle Entscheidung. Dieser ist dann folge zu leisten.
  • Streams oder Aufnahmen dürfen ungeschnitten veröffentlicht werden. Für den Inhalt des Streams oder Aufnahmen ist jeder selbst verantwortlich. Sollten wiederholt unangemessene Szenen auffallen, kann das Recht zum Streamen entzogen werden.

Bitraten

4K/2160p bei 60 fps

  • Auflösung: 3.840 x 2.160 Pixel
  • Video-Bitrate-Bereich: 20.000–51.000 kbit/s

4K/2160p bei 30 fps

  • Auflösung: 3.840 x 2.160 Pixel
  • Video-Bitrate-Bereich: 13.000–34.000 kbit/s

1440p bei 60 fps

  • Auflösung: 2.560 x 1.440 Pixel
  • Video-Bitrate-Bereich: 9.000–18.000 kbit/s

1440p bei 30 fps

  • Auflösung: 2.560 x 1.440 Pixel
  • Video-Bitrate-Bereich: 6.000–13.000 kbit/s

1080p bei 60 fps

  • Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel
  • Video-Bitrate-Bereich: 4.500–9.000 kbit/s

1080p bei 30 fps

  • Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel
  • Video-Bitrate-Bereich: 3.000–6.000 kbit/s

720p bei 60 fps

  • Auflösung: 1.280 x 720 Pixel
  • Video-Bitrate-Bereich: 2.250–6.000 kbit/s

720p bei 30 fps

  • Auflösung: 1.280 x 720 Pixel
  • Video-Bitrate-Bereich: 1.500–4.000 kbit/s

Twitch (max. 6000 kbit/s)

Wir streamen auch die CAM 1 zu Twitch. Dies geschieht aktuell über den Dienst restream.io. Die CAM 1 muss dazu den Key anpassen, wird darüber aber informiert.

Wichtig:Die BIt-Rate darf max. 6000 kbit/s sein, da es sonst zu Problemen auf Seiten von Twitch kommt.

Twitch Broadcast Requirements

Einrichten der Vorlagen im OBS

Hier wird euch das Einrichten der Szenen anhand des OBS Studios erklärt. Solltet Ihr ein anderes Programm benutzen oder eine andere Version verwenden und Probleme beim einrichten des TTT Designs haben, wendet euch vor dem Stream (rechtzeitig) an:

  • Monclefu
  • Epsilon
  • EggMcDragon
  • EinStein

Erstellen von Szenen

Zuerst werden wir euch das Erstellen der verschiedenen Szenen erklären und wie Ihr zwischen ihnen wechselt.

Eine Szene erstellen:

01.png

Zum Erstellen einer Szene klicke unter der linken Tabelle auf das „+“ und gebe der Szene einen Namen. Bestätige diesen mit OK. Wir benötigen 4 Szenen für den Stream und empfehlen hierbei:

  • TTT_Start: Der Stream läuft, aber die Truppen sind noch im Briefing
  • TTT_Stream: Für den laufenden Stream, mit kurzen Infos (Wer / Wo / Was)
  • TTT_Pause: Bei einer Pause, z.B. durch technische Probleme
  • TTT_Ende: Nach Abschluss der Mission mit kleiner Danksagung

Einrichten der Szene „TTT_Start“

Dies ist die Startszene, die gezeigt wird sobald wir auf YouTube Live sind, aber noch nicht bereit zum Spielen, weil z.B. noch Briefing ist.

Hinzufügen einer Quelle:

02.png

Wir benötigen hier nun 3 Quellen, also einen Input, aus dem sich eine Szene zusammensetzt.

    • TTT_Adresse
    • TTT_OP
    • TTT_Background

Der Background ist ein kurzes Video, welches im Hintergrund abgespielt wird und daher kommt diese Quelle nach ganz unten. Sollte eine Quelle mal nicht zu sehen sein, prüft ob sie von einer anderen verdeckt wird.

Wichtig: Übernehmt die hier angegebene Reihenfolge der Quellen, um sicherzugehen, dass nichts (teil-)verdeckt wird und haltet euch an alle Schriftvorgaben.

  • TTT_Background ist eine „Medienquelle“
  • Navigiert in den heruntergeladenen Ordner und wählt „StreamBG_2018.mp4“
  • Stellt die Wiedergabe auf Endlosschleife und belasst den Rest beim Standard
03.png
  • TTT_OP ist ein „Text (GDI+)“
  • Font: Ubuntu - Font Style: Bold - Schriftgröße: 72 - Farbe: Schwarz (Hex-Code: #00000000)
  • Text: Der Name der Mission, wie im Kalender eingetragen, ohne „[Info]-Elemente“
04.png
  • TTT_Adresse ist ebenfalls ein „Text (GDI+)“
  • Font: Ubuntu - Font Style: Light - Schriftgröße: 48 - Farbe: Schwarz (Hex-Code: #00000000)
  • Text: Die Internetseite des TTT: www.tacticalteam.de
Tipp: Um z.B. einen Text zu zentrieren, Rechtsklick auf die Quelle → Transformieren → Transformation Bearbeiten → „Bounding Box Typ“ = Nur maximale Größe → BoundingBox Größe 1920x1080

Die Szene „TTT_Start“ ist damit fertig und sollte nun wie folgt aussehen:

05.png
Tipp: Ihr konnt die Quelle mit dem „Schloss-Symbol“ sperren, wodurch ihr sie nicht versehentlich verschieben könnt.

Einrichten der Szene „TTT_Stream“

Dies ist die Stream Szene, auf der euer ArmA 3 gezeigt wird, sobald wir im Spiel sind und alles vorab in der Missionsbereitschaft besprochen wurde. Es gibt extra Informationen für den Zuschauer, die wir hier einbinden müssen.

Die Szene Stream beinhaltet 4 bis 6 Quellen (je nachdem ob Sounds extra oder automatisch)

    • TTT_Name
    • TTT_Trupp
    • TTT_Overlay
    • TTT_ArmA
    • TTT_Mikro
    • TTT_Sound
  • TTT_Name ist ein „Text (GDI+)“
  • Font: Ubuntu - Font Style: Regular - Schriftgröße: 48 - Farbe: Weiß (Hex-Code: #00ffffff) - Kontur: Ja – in Schwarz (Hex-Code: #00000000) - Konturgröße 4
  • Text: Euer In-Game Name, den jeder andere sieht
06.png
  • TTT_Trupp ist auch ein „Text (GDI+)“
  • Font: Ubuntu - Font Style: Light - Schriftgröße: 36 - Farbe: Weiß (Hex-Code: #00ffffff) - Kontur: Ja – in Schwarz (Hex-Code: #00000000) und Konturgröße 3
  • Text: Position - Trupp - Name
  • TTT_Overlay ist ein „Bild“
  • wählt die von der PR bereitgestellte Datei: „Overlay.png“ aus und justiert sie mittig
07.png
Tipp: Solltet Ihr noch 16:10 spielen, könnt ihr in OBS trotzdem in 16:9 aufnehmen und ArmA über Quelle „transformieren“ auf „Bildschirm strecken“
  • TTT_ArmA kann eine „Fensteraufnahme“ oder „Spielaufnahme“ sein.
  • Bei beiden muss der Fenstertitel übereinstimmen.
  • Zurzeit funktioniert nur die Fensteraufnahme, aber Vorsicht: Ihr könnt zwar problemlos auf einen anderen Bildschirm tabben, aber dafür sieht man das Steamoverlay. Achtet also darauf z.B. keine unangemessenen Spitznamen zu vergeben oder deaktiviert die Pop-Ups.
  • Mikro oder Sound sind jeweils „Audio Eingang Aufnahme“ oder „Audio Ausgang Aufnahme“
  • Euer Headset bei beiden auswählen, oder jeweils Mikro oder Boxen Wichtig: Testet das Balancing der Sounds. Weder ihr, noch das Spiel und TS dürfen zu laut sein.
  • Zudem solltet ihr für euren Mikro Eingang noch einen „Noise-Gate“ Filter hinzufügen, damit nicht jeder Tastenanschlag gehört wird. Klickt dazu im Mixer bei eurem Mikro auf das Zahnrad und dann auf Filter.
    • Mit dem Plus bekommt ihr die Auswahl und dort wählt ihr das Noise-Gate. Nennt es beispielsweise „Klickfänger“.
    • Der Schließen-Schwellwert muss unter dem Öffner liegen. Spielt dabei rum und testet das Ganze. Der Mixer gibt dabei auch eine Vorschau der dB-Lage.
08.png
  • Nutzt auch einen Rauschunterdrücker wenn euch bekannt ist, dass es bei eurem Mikro gelegentlich zu kratzenden Geräuschen kommen kann. Dabei selbes vorgehen wie beim Noise-Gate. In der Justierung ist zu beachten, dass je niedriger der Wert, desto dumpfer die Stimme.
Tipp: Verwendet die Soundaufnahme abhängig von der Szene wie hier beschrieben. Der Vorteil ist, ihr müsst euch nicht in allen anderen Szenen muten und es passiert automatisch.

Vorschau Szene „TTT_Stream“:

09.png
10.png

Einrichten der Szene „TTT_Pause“

Dies ist die Pause Szene, diese wird benutzt, wenn etwas Unvorhersehbares passiert. Wie

z.B. ein technisches Problem etc.

Hier haben wir wieder nur 3 Quellen:

    • TTT_Pause
    • TTT_OP
    • TTT_Background

Neu machen müssen wir nur die Quelle TTT_Pause.

  • eine „Text (GDI+)“ Quelle
  • Font: Ubuntu - Font Style: Light - Schriftgröße: 48 - Farbe: Schwarz (Hex-Code: #00000000)
  • Text: z.B. „ Kurze Pause, der Stream geht gleich weiter - www.tacticalteam.de -„  !!!Achtung Leerzeichen!!!
  • Fügt jetzt mit Rechtsklick auf die Quelle „TTT_Pause“ einen Filter hinzu
    • Filter: Bewegung - Horizontale Geschwindigkeit: 20,00 - Breite begrenzen auf: 1920 - So wandert der Text (daher auch die Leerstellen)
11.png
  • Die Quellen OP und Background können wir von bestehenden Quellen verwenden
  • Dazu nur das richtige Format auswählen und statt „neu hinzufügen“ – „existierende Auswählen“
Tipp: Macht definitiv keine neue Quelle, da sie sich sonst nicht synchronisieren würden. Ihr hättet nur unnötig viel Arbeit für jede neue Mission.
12.png

Einrichten der Szene „TTT_Ende“

Dies ist die Ende Szene, diese wird benutzt, wenn die Mission abgeschlossen ist und der Stream in YouTube noch nicht beendet wurde. Bitte wartet vor dem Schließen von OBS bis der Stream beendet wurde. Die Stream Leitung verkündet das Ende des Streams.

Die Szene „TTT_Ende“ hat auch nur 3 Quellen:

    • TTT_Danke
    • TTT_Adresse
    • TTT_Background
  • TTT_Danke eine „Text (GDI+)“ Quelle
  • Font: Ubuntu - Font Style: Regular - Schriftgröße: 72 - Farbe: Schwarz (Hex-Code: #00000000)
  • Text: „Vielen Dank fürs Zuschauen!“
  • Die Quellen Adresse und Background können wir von bestehenden Quellen verwenden

TTT_Ende:

13.png

Szenenwechsel per Hotkey

Um den Wechsel per Tastendruck aus ArmA überhaupt erst möglich zu machen, ist es zwingen notwendig, dass ihr OBS als Administrator ausführt. Dazu müsst ihr bei der „OBS Studio (64bit).exe“ in den Eigenschaften einstellen, dass das Programm dementsprechend angesprochen wird.

14.png

Hier wurde die Einstellung für alle Benutzer festgelegt, weshalb die Einstellung ausgegraut ist. Wichtig ist nur der Haken. Danach navigieren wir in OBS auf die Einstellungen und dort in den Tab „Hotkeys“. Alle eben erstellten Szenen sind hier zu finden und die jeweils letzte Zeile eines Blocks ist die, die wir benötigen: „Zu Szene wechseln“. Dort können wir nun unsere beliebigen Hotkeys eintragen. Da ArmA selber fast alle Tasten belegt, bieten sich F2, F3 und F4 an.

Da die Szene „TTT_Start“ zu Beginn laufen sollte benötigen wir für diese nicht zwingend eine Taste.

15.png

Beispielsweise vergeben wir:

  • F2: TTT_Stream
  • F3: TTT_Pause
  • F4: TTT_Ende

Hinweise für Streamer

  • Alle Streamer haben sich am Eventtag bis 18:45 Uhr im TeamSpeak einzufinden. 
  • Der Stream-Verantwortliche (der das Event veranstalltet) wird dann die Kameraverteilung bekannt geben und die Streamschlüssel verteilen sollten keine dauerhaften Keys vorliegen.
  • Wer bis 19:00 Uhr noch nicht da war, wird nicht am Stream teilnehmen und der Slot wird dann ggf. für einen anderen Streamer frei.

Wichtig: Sollte dies der Erste Stream von jemanden sein, wird jemand aus der PR die OBS Einstellungen via TeamViewer überprüfen und eventuelle offene Fragen klären.

NVENC

Mit dem Codierer NVENC wird das rendern der Bilder auf die Grafikkarte ausgelagert. Solltet Ihr eine NVIDIA Grafikkarte haben könnt Ihr dies unter Einstellungen / Ausgabe anpassen. Hier einfach den Codierer auf NVENC stellen, die Bitrate erhöhen und mal etwas mit den Einstellungen rumspielen.

Achtung: Die Qualität der Bilder ist nicht so hoch wie bei dem x264 Codierer. Daher die Bitrate erhöhen.

4.png
2.png

Badges

Als Dank für die Streamer im TTT verteilen wir Medien-Badges in folgenden Staffelungen:

  • 5 Streams - Bronze
  • 15 Streams - Silber
  • 25 Streams - Gold

Hilfe

Falls jemand eine Frage hat, sei sie noch so klein; Kommt in den TeamSpeak oder Discord und sprecht die Leute an. Wir helfen gerne!

Danksagung

An dieser Stelle danke ich allen aus der PR und besonders EinStein der diesen Guide vorbereitet hat.